Modellvarianten

Allgemeines

2JZ-GE Saugmotor mit über den Zylinderkopf geführter Ansaugbrücke
2JZ-GTE Turbomotor

.

Die JZA80-Baureihe war in 2 Karosserie-, 2 Motor-, 2 Bremsen- und 3-Getriebevarianten erhältlich.

Neben dem Liftback-Modell mit festem Dach (in einigen Ländern auch als “Coupé” bezeichnet) gab es das Aerotop-Modell mit herausnehmbaren Aluminium-Targadach (in einigen Ländern auch als “Sports Roof” bezeichnet). Der Verwindungssteifigkeit wegen verfügt die Aerotop-Variante über zusätzliche Karosserie-Versteifungen, die das Gewicht gegenüber dem Liftback um 30kg erhöhen.

Als Motoren kamen die beiden der JZ-Motorenfamilie entstammenden dreiliter Reihensechszylinder-Aggregate zum Einsatz. Die Basis stellte der Saugmotor 2JZ-GE mit 225PS laut DIN-Norm dar. Hierbei wird oft vom N/A- (“Naturally Aspirated”) oder NT-Modell (“Non-Turbo”) gesprochen.
Die davon abgeleitete 2JZ-GTE “Two-Way Twin-Turbo”-Variante verfügt über CT12-Turbolader.

Der 2JZ-GTE ist an ein 6-Gang Getriebe vom deutschen Zulieferer Getrag gekoppelt, der Sauger an ein manuelles 5-Gang Getriebe. Für beide Motoren waren auch 4-Gang Automatikgetriebe von Aisin erhältlich.

Bremsen, Felgen & Reifen

Für die Verzögerung des Supra zeichnen sich 2 unterschiedliche Bremsanlagen verantwortlich.

Die Kleinere verfügt über 2 Kolben-Bremssättel vorne und 1 Kolben-Bremssättel hinten mit Bremsscheiben mit 307mm (hinten ), bzw. 296mm (vorne) Durchmesser.

16 Zoll Felgen
17 Zoll Felgen

Darüber stülpen sich 16″-Felgen mit Reifen der Dimensionen 225/50ZR16 (vorne), bzw. 245/50ZR16 (hinten).

Die große Bremsanlage verfügt über 4 Kolben-Bremssättel vorne und 2 Kolben-Bremssättel hinten. Die Bremsscheiben haben einen Durchmesser von 323mm vorne und 324mm hinten.

Bei den zu dieser Bremsanlage gelieferten Felgen handelt es sich um 17-Zöller mit Reifen der Dimensionen 235/45ZR17 (vorne) sowie 255/40ZR17 (hinten ).

Das 4-Kanal ABS-System, welches bis auf eine Ausnahme (SZ bis 1994) immer serienmäßig an Bord ist, wird durch einen lateralen Beschleunigungssensor mit Daten versorgt.

Der Schlupf an den Hinterrädern wird durch die Traktionskontrolle TRC und je nach Modell mit einem Torsen-Sperrdifferential an der Hinterachse kontrolliert.

Die Karosserie zeichnet sich durch einen zwischen 0.31 (Ausführung ohne Heckspoiler und mit kleiner Bremsanlage) und 0.33 (mit Heckspoiler und großer Bremsanlage) variierenden cw-Wert aus. Zusätzlich zum “Entenbürzel” auf der Heckklappe sorgt der zum Markenzeichen gewordene große Heckspoiler für einen um bis zu 70% niedrigeren Auftrieb an der Hinterachse.

An der Vorderachse kümmert sich je nach Ausstattung ein elektrisch bei 90kmh ausfahrender und unter 70kmh wieder einfahrender Frontspoiler um den Abtrieb.

Der nur in Japan und Europa erhältliche, aktive Frontspoiler

MKIV Supras können in den folgenden Varianten unterschieden werden:

J-Spec

Exportmodelle, die es wiederrum in den folgenden Varianten gab:
US-Spec
EU-Spec
GCC-Spec und Gen-Spec/Modell

Produktionszahlen des Supra JZA80

J-Spec RHD 31588
US-Spec LHD 11473
C-Spec LHD 228
EU-Spec LHD 998 1678
RHD 680
GCC-Spec LHD 121
Gen-Spec LHD 19 30
RHD 10
SUMME 45230

Verwandte Artikel

Technische Daten

Non-Turbo Twin-Turbo Motorbezeichnung 2JZ-GE 2JZ-GTE Anordnung/Zylinder Reihe/6 Ventile 24 Einspritzdüsen 330ccm 550ccm (Japan 440ccm) Hubraum 2997ccm Verdichtung 10:1 8.5:1 Bohrung*Hub 86.0mm*86.0mm Leistung kw/PS (DIN) Leistung…

Exportmodelle

Im Export sah sich Toyota Anforderungen und Gesetzgebungen konfrontiert, die eine Anpassung des Supra an die gegebenen lokalen Bedingungen erforderten. Neben angepassten Ausstattungen, die höherwertiger…

J-Spec

Die Ausführung für den japanischen Markt (J-Spec, RHD) Auf dem japanischen Markt musste sich der Supra gegen die Vielzahl von Sportwagen behaupten, die japanische Hersteller…

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!