Magazin

Fender Mirrors – Die seltenste Supra Sonderausstattung?

Es gibt einen Wettkampf: Wer hat die seltensten Supra OEM-Ausstattungen an seinem Auto? Aber welche ist es denn nun wirklich? Es ist schwierig offizielle Zahlen dazu zu finden, da offizielle Ausstattungslisten von Toyota nicht erhätlich sind. Aber auf Grundlage meiner Erfahrung, würde ich einen Tipp abgeben:

Wusstest du, dass die MKIV Supra mit sog. Fender Mirrors erhältlich war?

Der Autor dieses Artikels hat das Internet jahrzehntelang durchsucht auf der Suche nach Suprabildern. Dennoch, Supras mit Fender Mirrors sind so extrem selten, dass man denken könnte, es ist die seltenste Supra-Option, die es gab. Tatsächlich sind mir weniger als 5 Supras mit diesen Außenspiegeln bekannt.

“Aber was ist denn mit all den anderen Optionen, die es gab, wie verschiedene Navis, Seitenschweller, etc.” kommt jetzt als Einwand. Der interessante Unterschied zu den Fender Mirrors ist jedoch, dass es sich hierbei tatsächlich um OEM Sonderausstattungen handelte, mit denen das Auto das Werk verlies. Das ist kein Händlerzubehör!

Sonderausstattung – oder “OEM Ausstattung”, Teile, die von Werk aus montiert sind, so z.B. der Aktivspoiler, 17 Zoll Felgen, Ledersitze, etc.). Diese Teile erscheinen im Toyota Teilekatalog “EPC” und haben OEM Teilenummern.

Zubehör – oder “Händlerzubehör”, wird beim Händler nach der Auslieferung nachträglich angebracht, manchmal sogar schon am Hafen im Falle von Exportmodellen. Diese Teile haben nur eine “Zubehör-Teilenummer” und sie erscheinen nicht im Teilekatalog.

Im Falle der Fender Mirrors gibt es echte Teilenummern für diese Teile. Sie werden sogar in der “Toyota New Car Features” Literatur erwähnt.

Die elektrisch anklappbaren Außenspiegel (ab 1994 erhältlich) fallen mit dieser Option weg. Ein Blindstopfen ersetzt den Schalter.

Also wieso ist ein Neufahrzeugkäufer verrückt genug hier sein Häkchen zu setzen, wenn er eine neue Supra konfiguriert? Nun, es geht um verschiedene Zielgruppen und Geschmäcker. Bis 1983 waren Fender Mirrors Zulassungsvorschrift in Japan. Erst ab 1983 konnten Fahrzeuge auch mit “normalen” Außenspiegeln ausgeliefert werden.

Quelle: www.japantimes.co.jp/news/2013/11/18/reference/fender-mirrors/

Toyota war offenbar der Meinung, dass viele Käufer, vermutlich der älteren Generation, diese Fender Mirrors bevorzugten und bot diese Option an – für ihren neuen Sportwagen.

Toyota hat sich scheinbar geirrt, denn wie es scheint, hat kaum jemand diese Außenspiegel bestellt.
Nicht nur Toyota irrte sich bei dieser Fehleinschätzung.

Quellen: www.japantimes.co.jp/news/2013/11/18/reference/fender-mirrors/, Minkara Carview images, Toyota NCF

 

Click to comment

You must be logged in to post a comment Login

Leave a Reply

To Top
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!