Ahnenforschung in Supra Nummer vier

Die Kollegen von Motor-Talk durften die rote MKIV der Toyota Collection Probe fahren und haben darüber einen großartigen Artikel geschrieben, der durch einmalige Recherchearbeit brilliert.

Es ist schön, dass 25 Jahre nach Präsentation dieses Autos nun die deutsche Presse ihm die Achtung zukommen lässt, welche damals fehlte. Damals, als es noch Blasphemie war, dass Toyota es wagte, Porsche und Co. auf Augenhöhe zu begegnen.

Viel Spaß mit diesem klasse Artikel: Motor-Talk: Ahnenforschung in Nummer vier

Zwei Anmerkungen kann ich mir dennoch nicht verkneifen 😉

Dass der Zylinderkopf des 2JZ-GTE von Yamaha stammt, ist eine urbane Legende, auch wenn es leider bei Wikipedia steht. Das trifft auf den 2000GT zu, der 2JZ-GTE ist aber eine komplette Toyota Eigenentwicklung.
Und die rote Supra der Collection gehörte zuerst einer Dame aus Deutschland, der Herr aus den Niederlanden war der zweite Besitzer. 🙂

Dennoch ein großes “Hut ab” an die Kollegen von Motor-Talk!

Verwandte Artikel

Einführung

1993 stellte Toyota die vierte Generation seines Sportwagen-Topmodells, den Supra JZA80, vor. Über Jahre hinweg, von der Vorstellung der ersten Supra-Generation 1978, des Celica XX,…

Antworten

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!