Magazin

Das wohl in Deutschland seltenste Supra-Modell: Der Supra SE (US-Spec)

Als die Verkäufe des Supra in den ersten beiden Verkaufsjahren schlechter liefen, als von Toyota prognostiziert, wurde 1995 ein auf 1000 Einheiten limitiertes Sondermodell der Nonturbo-Variante in den USA eingeführt: der Supra S(pecial) E(dition). Dieses zeichnet sich optisch durch goldene Embleme, den “Supra SE”-Schriftzug am Heck, sowie seitliche Zierstreifen aus. Im Innenraum findet sich das “Supra SE” Logo auf den Fußmatten wieder, außerdem wurde dieses Modell ausschließlich als Hardtop und mit Stoff-Innenausstattung verkauft. Es wurde sowohl die Automatik-, als auch die Handschalter-Variante angeboten, außerdem gab es den SE nur in drei Farben: schwarz, rot, und das ausschließlich auf dieser Variante erhältliche Diamond White Pearl, ein wunderschönes Perleffekt-Weiß. Wie groß kann also die Chance sein, so ein Fahrzeug auf deutschen Straßen zu erblicken? Zugegebenermaßen: extrem gering. Arne Kolodzeike ist im Besitz des einzigen SE-Modells auf deutschen Straßen, dazu noch im seltenen, perlweißen Gewand. Die Geschichte dazu kann man guten Gewissens als absolut einzigartige Lovestory bezeichnen.

Der erste Berührungspunkt mit dem Auto, welches Arnes Leben verändern sollte

Arnes erster Berührungspunkt mit dem Supra war ein Bild auf einer Quartett-Karte: “Das war irgendwann zwischen der vierten und sechsten Klasse”, sagt er. “Ich war fasziniert von der Linie des Autos, der Form, des riesigen Spoilers und den imposanten 330 PS. Als ich dann ein Bild des Innenraumes gesehen habe, wusste ich, es ist das Auto für mich”.  Doch die Realität sah später vorerst anders aus. Sich selbst noch in der Ausbildung befindend, war an einen Supra nicht zu denken. “Ich habe Supras immer mit Porsches oder Ferraris in Verbindung gebracht, das war für mich etwas völlig unerreichbares. Ich hatte mich damals auch nie mit den Preisen und Modellvarianten beschäftigt.”, gibt er lachend zu.

Durch das Kennenlernen eines späteren Freundes, der einen Supra besaß, waren die Berührungspunkte auf einmal da und der Supra präsent wie nie. Es wurden Preise gecheckt und da Arne sowieso eher ein ruhiger Cruiser ist, entschied er sich, auch auf Grund des Preises, im Jahr 2011 für ein handgeschaltetes, rechtsgelenktes Nonturbo-Modell aus Japan. Das Auto befand sich in einem mäßigen Zustand und so entstand der Plan, den Wagen in einen Neuwagenzustand zu versetzen. Jeder, der das Auto gesehen hat, weiß auch, dass dies zu 101 % erfüllt wurde. Es gab beinahe keine Schraube, keine Plastikleiste, keine Innenraumteile, welche nicht erneuert wurden. “Ich habe versucht, das Auto so schön und Original wie möglich zu machen und dafür auch auf wirklich viel verzichtet. Partys oder Urlaube sind immer ausgefallen, damit ich so viel es geht in Toyota-Neuteile investieren konnte.”.

Der Traum vom Supra, welcher aussieht, wie aus einer offiziellen Toyota-Broschüre entnommen, war also erfüllt. Oder etwa doch nicht?

Die alles verändernde Fahrt im “Broschüren-Supra”

Auf dem alljährlich stattfindenden Forumstreffen des German Supra MKIV Group e. V. im Jahr 2013 ließ unser Mitglied Gian (Anm. d. Autors: der auch mich zum Linkslenker gebracht hat) Arne einen linksgelenkten Supra deutscher Erstauslieferung fahren, dazu noch in der “Prospekt-Farbe” silber. Eine folgenschwere Tat, denn Arne, der eine riesige Broschürensammlung sein Eigen nennt und Supra-Enthusiast durch und durch ist, kam ins grübeln. “Es war so ein irres Gefühl, in einem deutschen Modell zu sitzen, was mal über 100.000,00 DM gekostet hat. Die Sitzposition links hat mich so gefesselt, ich wollte am liebsten nie mehr aussteigen.”, gibt er zu. So keimte die erste Idee, unbedingt einen Supra mit dem Lenkrad auf der linken Seite besitzen zu müssen.

 

In den Folgejahren fuhr Arne immer wieder Linkslenker diverser Forenkollegen auf den Treffen und seine Unzufriedenheit mit dem eigenen Auto wuchs stetig. Die Marktpreise für ein deutsches Modell mit Automatik liegen im Bereich 30.000,00 € – 40.000,00 €. So ein Auto konnte er sich einfach nicht leisten und gibt dies auch offen und ehrlich zu. Als im Forum ein in Deutschland erstausgelieferter Supra für 38.000,00 € angeboten wurde, welcher zu 100 %  seinen Vorstellungen entsprach, was Laufleistung, Zustand, Farbe und Vorbesitzer betrifft, wollte er schon jegliche Vernunft über Board werfen, einen Kredit aufnehmen und das Auto kaufen. Alle engen Freunde rieten ihm davon ab und so siegte schlussendlich doch die Vernunft, auch wenn damit fast ein für alle Mal klar war, dass der Wunsch des 100 %igen Traumwagens wohl nie realisiert werden kann. Andererseits: wofür sind Träume da? Genau richtig, um sie sich zu erfüllen. Arne ließ nicht locker: Es sollte nicht sein Traum bleiben, sondern sein Ziel sein! Es musste doch irgend eine Möglichkeit geben, einen Linkslenker in den eigenen Besitz zu bringen!

Manchmal liegt das Glück näher, als man denkt.

Diese Möglichkeit gab es! Ja, es gab sie und sogar direkt vor seiner Nase, in seiner Heimatstadt Hamburg. Durch eine internationale Carspotter-Seite war seit mindestens 2006 ein weißer US-Supra in Hamburg bekannt, der immer mal wieder im Laufe der letzten zehn Jahre gesehen wurde. Arne kannte das Auto von Bildern und erfuhr durch einen Arbeitskollegen, wo der Besitzer in etwa wohnt. Er hatte den Wagen an der Straße stehen sehen. Einfach aus Interesse ist Arne hingefahren, um sich den Supra anzuschauen. Glücklicherweise ergab sich ein sehr nettes Gespräch mit der Besitzerin des Fahrzeuges. Sie ist Deutsche, hat einige Zeit in der Nähe von Los Angeles gelebt und den Wagen 1995 neu beim größten Toyotahändler, dem zu Penske gehörenden Vertragspartner Longo, gekauft. Arne spielte nie mit dem Gedanken, das Auto zu kaufen, sondern klärte die Besitzerin nur über den aktuellen Wert auf und dass sie den Wagen niemals zu billig hergeben dürfte. Immerhin besitzt sie den wohl einzigen Supra SE in Deutschland.

Arne fuhr nach Hause und war geflasht! Ein echter SE und das in Deutschland! Goldene Embleme, Automatik, das seltene Perlweiß, womit nur 454 (!) Supras überhaupt ausgeliefert wurden, kompletter Originalzustand. Wow! Was für ein Auto. Eine echte Supra Seltenheit. Ein Auto wie aus dem Prospekt. Moment mal…da war ja was. Er wollte jedoch auch nicht unhöflich sein und das in Erstbesitz befindliche Fahrzeug abschwatzen. Seine Eltern und seine Freundin überzeugten ihn aber davon, wenigstens einmal zu fragen, ob man das Auto nicht kaufen könne. Es gab nichts zu verlieren, so setzte er sich hin und schrieb in einem 6seitigen Brief seine Gedanken nieder und dass die Dame und ihr Mann ihm einen Lebenstraum erfüllten könnten, wenn sie ihm ihren Supra veräußern würden. Offenbar hat dieser so ins schwarze getroffen, dass am Tag nach dem Einwurf in den Briefkasten Arnes Telefon klingelte. Die Frau spielte eh mit dem Gedanken, das Auto zu verkaufen und so bekam er die Zusage, dass niemand anderes als er das Auto jemals kaufen wird. “Ich hatte einfach unglaubliches Glück. Der Supra sollte sowieso durch einen RAV 4 ersetzt werden, ich war zur richtigen Zeit am richtigen Ort und die Chemie zwischen Petra [Besitzerin, Anm. d. Red.], ihrem Mann und mir stimmte einfach.”, grinst er überglücklich. Also wurde ein fairer Preis für den Wagen ausgehandelt und der J-Spec zum Verkauf angeboten. 13 Tage später wechselte dieser den Besitzer, und der SE ebenfalls.

Für Arne ist der Supra der absolute Volltreffer. Nicht nur, dass er einen seltenen Wagen aus erster Hand kaufen durfte, nein, auch ist die Historie wirklich komplett vollständig. Diese beginnt mit dem Anlieferungsbeleg (!) bei Toyota Longo, dem Sales Sticker, weiter über jegliche Wartungsbelege aus den USA, den Exportdokumenten, dem Carfax-Bericht, allen Rechnungen, bis hin zu allen Wartungsunterlagen beim in Hamburg ansässigen Toyota Autohaus Michael. Ebenfalls bekam er beim Kauf diverse Bilder aus den USA zum Auto dazu. Geht es besser für jemanden, der extrem Wert auf eine saubere Historie legt?

Glücklicher könnte man als frischgebackener Linkslenker-Suprabesitzer also kaum sein. Die Geschichte von Arnes Supra ist so einzigartig, wie man es sich nur vorstellen kann. Nach dem Neukauf 1995 wohnte das Auto mit seiner Besitzerin in Santa Clarita, nahe Los Angeles. Im Jahr 2000 stand der Umzug nach Hamburg auf dem Programm, seitdem wurde das Auto jeden Tag, Sommer wie Winter, auf dem Seitenstreifen einer Hauptstraße der Hansestadt geparkt. Laut der Vorbesitzerin wurde der Wagen im Winter nie gefahren, dennoch gab es keine Garage, kein Carport oder etwas ähnliches. Der perlweiße Lack ist deswegen nicht makellos, der Innen- und Motorraum dafür umso mehr. Gerade mal 95 000 Meilen (ca. 150 000 km) hatte der Supra beim Kauf durch Arne gelaufen.

 

Auf meine Nachfrage, wie denn nun die Pläne für dieses Auto sind, bekam ich eine einfache Antwort: “Es gibt keine. Fahren und pflegen, ein paar optische Macken ausbessern.”. Arne ist hundertprozentig zufrieden mit seinem Supra und stolz darauf, dass er sich diesen Traum aus eigener Kraft erfüllen konnte. “Man muss auch ehrlich sagen, dass ein Deutsches Modell finanziell absolut nicht in meinem Budget liegt. Die kosten inzwischen so viel und ehrlich gesagt fuhr ich vorher seit sechs Jahren Nonturbo und bin auch jetzt immernoch glücklich damit. Ich schätze die einfache und solide, Toyota-typische Technik, es geht nie etwas kaputt und die Leistung hat mir schon immer gereicht. Von daher war der Fund des SE genau richtig, es ist einfach der perfekt auf mich zugeschnittene Supra.”.

Der Traum vom Broschüren-Supra ist nun also endgültig erfüllt, oder etwa doch nicht? Leider nein. Falls man jetzt als Leser zusammenzuckt und sich fragt: “Was will der Junge denn bitte noch?”. Der Grund ist natürlich nicht das Auto. Arne hat in seiner umfangreichen Sammlung einfach kein Prospekt des Supra SE. Das ist dann der wirklich letzte Teil zur vollendeten Erfüllung des Supra-Traumes.

 

Photos: Arne Kolodzeike @Like_a_Supra

Text: Andy Kmoch  @ANKRacing

24 Comments

24 Comments


  1. Avatar

    Like_A_Supra

    September 3, 2018 at 4:38 pm

    Es ist so eine Ehre für mich, ich bin so begeistert ! Vielen Vielen Dank für den Bericht mein Freund  :friends:

    “standing ovations” für dich !!!

    Lieben Gruß
    Arne

  2. Avatar

    Japanfanatic

    September 3, 2018 at 4:57 pm

    Übertrieben gut!!!

  3. Mk3-2JZ

    September 3, 2018 at 5:35 pm

    @ Andy

    ❤️ ❤️ ❤️

    Mega Mega Mega super Hammer geiler Bericht über DEN Supraristi in Deutschland!!!

    Hatte mehrmals Gänsehaut beim lesen und freue mich riesig für unseren Arne 😃

  4. Avatar

    Like_A_Supra

    September 3, 2018 at 6:15 pm

    >

    Vielen Dank Holger :drinks:  Das macht mich stolz und schätze ich sehr, vielen Dank ;)  Vielen Dank fürs teilen deiner Freude !!!  :)

    Ich bin evtl. ein bisschen verrückter oder fanatischer im Kopf aber Mr. Supra ist und bleibt Paul (@japanfanatic) ! Wie er am Wochenende in der Toyota Collection gesprochen hat, war beeindruckend ! Genau so wie seine Berichte und Threads. Er ist einfach das für Supras, was Alexander Wohlfarth für den Land Cruzer ist. 

    Lieben Gruß
    Arne

  5. Avatar

    Japanfanatic

    September 3, 2018 at 6:58 pm

    Jetzt schmeichelst du mir zu sehr[emoji7]

  6. Avatar

    Janto

    September 3, 2018 at 8:13 pm

    >

    Da kann man dir wirklich nur zustimmen – wie Paul das gemacht hat, war wirklich sehr beeindruckend [emoji106]

    Der Bericht ist wirklich mega gut geschrieben, hat sehr viel Spaß beim lesen gemacht und es ist einfach DAS Auto für dich [emoji106]

  7. Mk3-2JZ

    September 3, 2018 at 8:16 pm

    Gesprochen hat?

  8. Avatar

    Like_A_Supra

    September 3, 2018 at 9:06 pm

    >

    Es werden ja immer Führungen durch die Collection von Alexander Wohlfarth durchgeführt. Er hat grob über Toyota an sich, über den 2000 GT und über Land Cruzer gesprochen.

    Jemand aus der Celica Community hat vor der Gruppe über Celicas gesprochen und Paul halt eben über Supras.

    Das war einsame Spitze ! 

  9. Avatar

    Maik

    September 4, 2018 at 5:42 am

    Klasse Bericht.

    Toll geschrieben von Arne, und…ich glaube das letzte Bild mit einem grinsenden Arne (bis über beide Ohren) sagt einfach alles.
    Ich finde es klasse, dass sich Menschen, in diesem Fall Arne, Ihren Traum ermöglichen können, und es dann auch tun !

    Freut mich wirklich !!!

    Gruß

    Maik

  10. Avatar

    ANKRacing

    September 4, 2018 at 6:26 am

    Danke, Jungs! :) 

    Man ist ja als “Autor” nie 100 %ig zufrieden mit sowas, mich nerven immer mega irgendwelche Wortwiederholungen, die ich im Nachhinein entdecke. :D 

  11. Mk3-2JZ

    September 6, 2018 at 6:27 am

    @ Arne

    Wie cool ist das denn! 👍

    Wielange durfte Paul sprechen?

  12. Avatar

    ANKRacing

    September 6, 2018 at 7:39 am

    >

    Solange er wollte! :D Hat das ganze auch geschichtlich wirklich mega gut aufgezogen, ich muss sagen, das hätte ich anders gemacht, nämlich bei weitem nicht so gut und mit weniger Hintergrundwissen! :) 

  13. Avatar

    Ijsbrand

    September 7, 2018 at 11:46 am

    Saugeil Jungs [emoji16]

  14. Avatar

    kingschnitte

    September 7, 2018 at 12:42 pm

    “Dieses zeichnet sich optisch durch […] seitliche Zierstreifen aus.”

    Seh ich die einfach nicht oder hat Arne die nicht?

  15. Avatar

    ANKRacing

    September 7, 2018 at 1:48 pm

    Die meisten SE haben die Zierstreifen nicht mehr. So sehen die übrigens aus:

    Bilder sind selbst geschossen :)20170919_175123.jpg20170919_174530.jpg

  16. Avatar

    Like_A_Supra

    September 7, 2018 at 3:30 pm

    Die Zierstreifen wurden bei meinem Auto leider entfernt als das linke Seitenteil lackiert wurde. Das war im Jahr 2004.

    Da es zu dem Zeitpunkt die Streifen zum aufkleben nicht mehr gab, hat die Vorbesitzerin dann den Streifen auf der rechten Seite selber abgemacht.

    Sie hat sogar versucht als die Firma Underground Racing bei uns in Hamburg noch einen Laden hatte bei denen die Streifen zu bekommen, weil sie irgendwie herausgefunden hat, dass die Firma sich mit Supras auskennt.

    Im US Forum kann man an diversen Stellen lesen, dass die Streifen total unbeliebt sind. Ich jedoch ärgere mich da ein wenig, dass die Streifen an meinem Auto ab sind.

    Hier noch ein paar weitere Bilder

    1 (2).jpg
    2.jpg
    3.jpg
    DSC02497.jpg
    54c152cb97ff46fa866b4cee498e2fac.jpg
    JT2JA81L6S0030155_2.jpg
    supra4.jpg

  17. Avatar

    Like_A_Supra

    September 7, 2018 at 4:12 pm

    Desweiteren hatte das “Antennenhaus” von jedem SE Modell ein goldenes Dach. Optisch sehr gut passend zu den goldenen Logos !

    Supra-Gold.jpg

    …die Nabendeckel der 16 Zoll Felgen hatten goldene Toyota Logos. Bei meinem Modell fehlen die bedauerlicherweise, doch wenn ich die Felgen komplett erneuern lasse, soll der Lackierer die Logos mit machen.

    2383a4fc0be941279680e0c8194f4735.jpg

     

  18. Avatar

    kingschnitte

    September 7, 2018 at 5:12 pm

    Ah, ok.
    Schon mal gesehen aber wieder vergessen, sieht man ja nicht so oft.
    Gut, schön finde ich die jetzt auch nicht gerade [emoji23]

  19. Avatar

    Like_A_Supra

    September 7, 2018 at 5:28 pm

    Ist natürlich Geschmackssache Martin  ;)

  20. Avatar

    Wolfi

    September 8, 2018 at 6:33 pm

    Oh Gott, du kannst froh sein das die Aufkleber discontinued sind[emoji33]

  21. Avatar

    Like_A_Supra

    September 8, 2018 at 6:56 pm

    >

    Ne leider nicht…. :cry: hätte die echt gern gehabt.

    Wolfi, die Geschmäcker sind verschieden…..

    Letztens auf der Arbeit hab ich durchblicken lassen, dass ich den E11 gerade als Combi und als Liftback total cool finde, da hat es auch von jeder Seite Gelächter gehagelt.

    Jedem das seine :)

  22. Avatar

    Maik

    September 11, 2018 at 5:39 am

    Kannst du die Aufkleber nicht irgendwo nachmachen lassen ?? Heutzutage kann man doch wirklich alles kopieren und plotten.
    Durch deinen Arbeitgeber kommt man eventuell noch an die Vorlage heran ?

    Meins isses auch nicht, aber…wenn es zur Orginalität beisteuert ??
    So ist halt Arne :-)

    Gruß

    Maik

  23. phobos

    September 13, 2018 at 6:02 am

    >

    WIR können darüber auch froh sein :)

  24. Avatar

    Ijsbrand

    September 13, 2018 at 6:46 am

    Das Kartenset hab ich auch :D
    Damals nur wegen der Supra gekauft :)

You must be logged in to post a comment Login

Melde dich an, um einen Kommentar zu schreiben
To Top