Vorne niedrigere ET als hinten, nicht erlaubt?

Benutzeravatar
Garniemand
JZA80 Frischling
JZA80 Frischling
Beiträge: 98
Registriert: 07.01.2018, 13:38
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Vorne niedrigere ET als hinten, nicht erlaubt?

Beitrag von Garniemand »

Grinchi hat geschrieben: 03.06.2021, 19:43 Eine ABE wirst Du nicht wirklich finden. Weil, der Supra in Deutscher Erstauslieferung immer Airbags hatte. Kenne keinen Hersteller der eine ABE, weder für ein Lenkrad, noch für eine Lenkradnabe erstellt hat..

Die ABE muss nicht zwangsläufig für die Supra sein, es geht nur darum das das Sportlenkrad Unterlagen hat und gleichgroß oder größer als das originale Supra Lenkrad ist.
| '97 Toyota Supra Mk4  |  2JZ GTE V160 🇯🇵 |
Bild

Benutzeravatar
Grinchi
JZA80 Forenmogul
JZA80 Forenmogul
Beiträge: 907
Registriert: 12.10.2016, 13:52
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Vorne niedrigere ET als hinten, nicht erlaubt?

Beitrag von Grinchi »

Dann schau mal nach ABE's von
Toyota Celica T18, T20, Toyota MR2 W2..

Benutzeravatar
Calgar
JZA80 Forenbewohner
JZA80 Forenbewohner
Beiträge: 403
Registriert: 16.02.2017, 19:47
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vorne niedrigere ET als hinten, nicht erlaubt?

Beitrag von Calgar »



Garniemand hat geschrieben: Außerdem gab es noch ein Problem mit meinem Sportlenkrad. Es fehlt nämlich ein Nachweis (für die Supra) der besagt das im Falle eines Ausfalls der Servounterstützung das Fahrzeug mit diesem (350er) Lenkrad in Kombination mit den vorne montierten 245er Reifen im stand noch lenkbar ist.
Dazu müsste man entweder vorne auf 225er Reifen runtergehen und somit in Kombination hinten auch von 285 auf 265 runtergehen.
Oder man macht mit einem "Messlenkrad" eine Lenkkraftprüfung, welche die aufzubringende Lenkkraft feststellt. Dies hat der Prüfer aber leider nicht da.
.... ein Hoch auf die deutsche Bürokratie!  :drinks:

Naja das ist die handelsübliche Prüfung die jedes Fahrzeug während der Homologation durchlaufen muss.

Der Grenzwert bei ausgefallener Lenkunterstützung ist 300N, das ist so hoch - die Anforderung gab's damals 100% schon.

Antworten